Am Dienstag nach Pfingsten, dem 22. Mai, war wieder Ladetag. Neben einem elektrisch betätigten Pflegebett fanden zahlreiche Kartons mit Kleidung, Bettwäsche, Kindersachen und einigen Gehilfen und Rollatoren in dem von einem freundlichen Nachbarn schon oft und unentgeltlich für diese Transporte zur Verfügung gestellten Anhänger Platz. Auch das Zugfahrzeug, wo neben zahlreichen Kleider-Paketen im Innenraum auf dem Dach noch zwei gebrauchte Fahrräder gut vertäut „ mitfahren “ durften, war bis zur erlaubten Gewichtsgrenze voll geladen.

Hilfstransport nach Bratislava am 23.05.2018

Morgens um vier Uhr am 23. Mai ging es dann los nach Bratislava in der Slowakei. Das Ziel war gegen 11Uhr 30 inklusive einer etwas umständlichen Umleitung hinter Wien erreicht. Unmittelbar nach Ankunft wurde im „Kastell“ genannten Kloster alles aus- und abgeladen und wie üblich unverzüglich mit der Sichtung und Sortierung durch die Franziskanerschwestern begonnen.

Die Kleidung und Kindersachen werden durch die Schwestern an Bedürftige im Raum Bratislava verteilt, das Pflegebett sowie die Bettwäsche einer caritativen Einrichtung leihweise zur Verfügung gestellt. Eines der Fahrräder erhält eine Schwester in der Nähe von BA, um damit ihre Tätigkeit als ambulante Krankenhilfe im Ort besser ausüben zu können, das andere wird an eine Familie weitergegeben.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer kurzen Ruhepause wurde um 15Uhr die Rückfahrt aufgenommen, die um 22Uhr 30 unspektakulär daheim beendet werden konnte.


Fürstenfeldbruck, den 25. Mai 2018   H. Lang

 

Weitere Hilfstransport Berichte hier ...