Bereits am 2. September haben drei ehemalige Mitglieder des aufgelösten Vereins Kinder-Alten-Krankenhilfe in FFB einen Anhänger sowie das Zugfahrzeug beladen. 2 Pflegebetten mit Nachtkästchen, ca. 40 Kleiderkartons, zwei Rollatoren, verschiedene Kinder-Fahrzeuge und diverse andere Güter sowie 2 Fahrräder auf dem Autodach bildeten die Ladung.

Am 4. September wurde dann noch ein zweiter Anhänger und das Auto beladen. Die Ladung bestand hier aus einem Wohnzimmerschrank für das neue Pflegezentrum der Caritas in TM, zahlreichen Kartons mit Kleidung, ca. 20 Schulranzen mit Inhalt aus einer Grundschule in Olching und einigen sakralen Gegenständen.

Hilfstransport nach Bratislava 10. Juni 2017

Um 12Uhr ging es dann los in Richtung Bratislava, wo beide Autos mit ihren Anhängern wohlbehalten eintrafen. Unmittelbar nach Ankunft wurden noch vor Einbruch der Dunkelheit das Auto mit den Fahrrädern und der Anhänger entladen. Damit war der erste Tag zu Ende.

Am nächsten gegen 9Uhr30 startete das leere Auto mit Hänger wieder heimwärts, wo am späten Nachmittag die Fahrt unbehelligt von Problemen zu Ende war. Dieser Transport brachte ca. 1.3 to Hilfsgüter nach BA, wo sie in die Nordost-Slowakei und teilweise in die Ukraine nach Zitomir weitergeleitet werden.

Zeitgleich fuhr das zweite Auto mit Anhänger ab nach Temeswar, wobei in Budapest ein Zwischenstopp eingelegt wurde, sodaß die Ankunft in TM erst gegen Abend war.

Am Do-Morgen wurde dann der größte Teil der Ladung in der „ Farm “ der Caritas TM in Bakova ausgeladen. Von dort wird an Bedürftige (und davon gibt es viele) nach Bedarf ausgegeben, den Rest erhielt das Kloster in TM.  Der restliche Tag und der Freitag sowie der Samstag waren als Ruhezeit vorgesehen und wurde zu einer zweitägigen, 60 (!) Km langen Fußwallfahrt nach Maria Radna genutzt.

Die Rückfahrt begann am Sonntagmorgen, wieder über Budapest bis Bratislava und am Montagmorgen dann nach FFB, wo gegen 17Uhr ebenfalls störungsfrei die gut 2200Km lange Hilfstransport-Reise zu Ende war.

Dieser Transport wurde von den Teilnehmern privat und in in Eigenregie durchgeführt.

 

Fürstenfeldbruck, den 11. September 2017   H. Lang

 

Weitere Hilfstransport Berichte hier ...