Zum letzten Transport des Jahres 2017 nach Temesvar wurde am 22. November von zwei ehemaligen Vereinsmitgliedern der 1,5to- Anhänger im Lager beladen. Die Ladung bestand aus einer Kühl- / Gefrierkombination, einem Universal – Mikrowellengerät sowie den üblichen Kartons mit gespendeter gebrauchter Kleidung, Bett- und Tischwäsche, insgesamt ca. 1,2to.

Am Freitag, dem 24.Nov. erfolgte gegen Abend die Beladung des Zugfahrzeuges ebenfalls mit Kleidung und diversen Hilfsgütern, z. B: Gehhilfen, Verbandmittel, Altarkerzen für umliegende Pfarreien, einige Krippen usw.


Hilfstransport nach Temeswar 24.- 27. Nov. 2017

Der Start erfolgte gegen 19Uhr. Nach der üblichen Fahrzeit von ca. 13 Stunden wurde das Ziel in Temesvar um 9Uhr Ortszeit erreicht.

Unmittelbar nach Ankunft im Kloster begann das Ausladen, das Dank zahlreicher Hände in kurzer Zeit erledigt werden konnte.

Die Ordensschwestern begannen auch gleich mit dem Sortieren, warme Kleidung und Kindersachen wurden vorrangig zur Weitergabe an Bedürftige vorbereitet. Nach dem Mittagessen war zunächst eine Ruhepause angesagt, die Nachtfahrt war doch eine Herausforderung. Am Sonntag stand der obligatorische Trip zum Wallfahrtsort Maria Radna auf dem Programm, der den Tag ausfüllte.

Die Rückfahrt begann am Montagmorgen. Sie konnte um 22Uhr daheim problemlos beendet werden.

 

Fürstenfeldbruck, den 28. November  2017   H. Lang

 

Weitere Hilfstransport Berichte hier ...